Charity

Charity

ENERGETIX Bingen unterstützt die Hugo Tempelman Stiftung.
Seit 1990 betreibt der niederländische Arzt in Südafrika ein richtungsweisendes Projekt im Kampf gegen Aids
und zur Verbesserung der Lebensbedingungen tausender Menschen.

Joey Kelly unterstützt das ENERGETIX Team

Marathon 2013

Wie bereits im Vorjahr, so nahm auch 2013 wieder ein aus Geschäftspartnern und Mitarbeitern zusammengesetztes ENERGETIX Läuferteam am Gutenberg Marathon in Mainz teil. Das Besondere in diesem Jahr: Musiker, Motivationscoach und Extremsportler Joey Kelly lief – im aktuellen pink-schwarzen ENERGETIX Laufshirt – die zum Ziel gesetzte Halbmarathonstrecke von 21,0975 Kilometern als ENERGETIX Teammitglied mit.

Der prominente Sportsmann, mit dem 2013 einige ENERGETIX Aktionen geplant sind, begeisterte nicht zuletzt dadurch, dass er die Läufer unermüdlich motivierte und zum Durchhalten animierte.

Für jeden von Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Joey Kelly gelaufenen Kilometer spendete ENERGETIX Inhaber und Geschäftsführer Roland Förster drei Euro. So kamen insgesamt rund 2.000 Euro für die Hugo Tempelman-Stiftung zusammen, die unter dem Motto POSITIV + VERÄNDERN den ganzheitlichen Ansatz des niederländischen Ärzteehepaars Tempelman im Kampf gegen HIV und Tuberkulose in Südafrika unterstützt.

Wir danken allen Läufern für ihren sportlichen Einsatz für den guten Zweck!

Gemeinschaftlich viel erreichen

Charity 2012

In einer Aktion mit seinen Geschäftspartnern unterstützt ENERGETIX Bingen bereits seit mehreren Jahren die Hugo Tempelman Stiftung mit gemeinsam erwirtschafteten Beträgen.

Dass diese Spende von Herzen kommt, symbolisiert das beliebte MagnetHeart im wahrsten Sinne des Wortes: Wer das – in zwei Versionen erhältliche – Herz erwirbt, tut zugleich etwas Gutes, denn ein Teil des Erlöses kommt unserem Charity-Partner zugute. Jedes verkaufte MagnetHeart lässt die Spendensumme kontinuierlich anwachsen.

Dank des sehr erfolgreichen Verkaufs des MagnetHearts konnte am 1. September 2012 beim Kataloglaunch in Mainz stolz ein erfreulich hoher Scheck an die Initiatoren der Hugo Tempelman Stiftung überreicht werden.

Der Betrag wird aktiv dazu beitragen, die ganzheitlichen Projekte der Stiftung fortzuführen und Kindern, die durch HIV ihre Eltern verloren haben, eine verbesserte Zukunftsperspektive zu bieten.

Unser herzlicher Dank gilt unseren Geschäftspartnern, die durch ihr kontinuierlich hohes Engagement dazu beigetragen haben, dass wir die bemerkenswerte Summe des Vorjahres, 175.000 Euro, auch in diesem Jahr wieder gemeinsam erreichen konnten.

Laufen für den guten Zweck

Marathon

Als am 6. Mai 2012 der Startschuss für den Gutenberg-Marathon in Mainz fiel, waren zum ersten Mal Geschäftspartner gemeinsam mit Mitarbeitern von ENERGETIX Bingen unter den ca. 11.000 Läuferinnen und Läufern.

Neben einer großen Portion Sport und Spaß brachte der in Angriff genommene Halbmarathon auch eine willkommene Spende: Jeder einzelne von Geschäftspartnern und ENERGETIX-Mitarbeitern gelaufene Kilometer wurde von Inhaber und Geschäftsführer Roland Förster in je einen Euro für die Hugo Tempelman Stiftung aufgewogen. Spontan verdoppelte die Geschäftsleitung sogar diesen Betrag. Weitere 100 Euro kamen vom FKS-Willigis, dem schulnahen Verein des Mainzer Willigis Gymnasiums (das seine Räumlichkeiten dankenswerterweise zum Umkleiden zur Verfügung gestellt hatte). So konnten nach dem über 21 Kilometer langen Lauf durch Mainz 2.100 Euro an die Hugo Tempelman Stiftung, den Charity-Partner von ENERGETIX Bingen, überwiesen werden.

Die ENERGETIX-Premiere beim Mainz-Marathon 2012, an dem 45 Läuferinnen und Läufer mit dem markant-roten ENERGETIX-Shirt teilnahmen, stellt eine überaus gelungene Kombination von sportlichem und sozialem Engagement dar: Im nächsten Jahr will ENERGETIX Bingen erneut in Mainz an den Start gehen.

Musik für die Tempelman Stiftung

Charity Musik

Rund 100 Ärztinnen und Ärzte aus über 20 Nationen tauschen regelmäßig ihre Kittel gegen Abendkleid und Frack, um gemeinsam für Not leidende Menschen im World Doctors Orchestra zu musizieren. Vom 7. bis 12. Februar 2012 war das Orchester in Südafrika unterwegs. Die Erlöse der Benefizkonzerte in Kapstadt, Johannesburg und Elandsdoorn kamen der von der Hugo-Tempelman-Stiftung geförderten Ndlovu Care Group zugute, einem Projekt zur Hilfe für Aidswaisen, das seit Jahren auch von ENERGETIX Bingen unterstützt wird. Besonders beeindruckend war der gemeinsame Auftritt des Orchesters mit dem Ndlovu Jugendchor, der aus der integrativen sozialen Arbeit im Township Elandsdoorn entstanden ist und der bereits mit vielen internationalen Künstlern aufgetreten ist. Der begeisternde Auftritt in Elandsdoorn entwickelte sich zu einem wahren Fest für Künstler und Zuhörer. Ermöglicht wurde die erfolgreiche Südafrika-Tournee auch durch die Unterstützung von ENERGETIX Bingen.

Geliebtes Leben

Geliebtes Leben

Oliver Schmitz dreht in Elandsdoorn im Projekt Tempelman

Seit mehreren Jahren unterstützen ENERGETIX Bingen und seine Geschäftspartner das HIV-Projekt der Tempelman Stiftung in Südafrika. Der niederländische Arzt und seine Gattin besuchen uns regelmäßig auf dem Kataloglaunch, wo sie über den neusten Stand ihrer Arbeit berichten.

Zum letzten Launch hatte Moderator Ingo Nommsen einen sehr bewegenden Beitrag mitgebracht, den er selbst über das Projekt Tempelman im Township Elandsdoorn gedreht hat. Jetzt kommt mit „Geliebtes Leben“ ein Spielfilm in die Kinos, der ebenfalls an diesem Schauplatz gedreht wurde. Sämtliche Darsteller stammen aus dem Projekt Tempelman, auch die beiden Hauptdarstellerinnen, Khomotso Manyaka und Lerato Mvelase, die nie vor einer Kamera gestanden hatten, wurden dort gecastet.

Der Film erzählt von der 12-jährigen Chanda, die in einfachen aber liebevollen Verhältnissen im ländlichen Township Elandsdoorn in der südafrikanischen Provinz aufwächst. Ihre Welt verändert sich schlagartig, als ihre einjährige Schwester Sara stirbt und kurz darauf auch ihre geliebte Mutter schwer erkrankt. Mit eindrucksvollen Bildern schildert der aus Südafrika stammende Regisseur Oliver Schmitz („Paris, je t’aime“, Doctor’s Diary) nicht nur eine zu Herzen gehende Mutter-Tochter-Beziehung, sondern spiegelt auch das moderne Südafrika: lebendig und vielschichtig, voller Gegensätze.

„Geliebtes Leben begeisterte das Publikum in Cannes, Toronto, Rio de Janeiro und auf der Berlinale und schaffte es in der Oscar-Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ unter 70 eingereichten Filmen auf Platz 9. In Deutschland startet der Film am 5. Mai bundesweit in den Kinos.

Charity-Part beim Jubiläumslaunch 2011

Charity 2011

Charity 2011

Bewegender Moment beim Kataloglaunch 2011 Ende August in der Mainzer Rheingoldhalle: Dr. Hugo Tempelman und seine Frau Liesje nehmen den Scheck in Höhe von 175.000 Euro entgegen. Wie der niederländische Arzt in seiner Dankesantwort sagte, ist damit der Betrieb seines Krankenhauses in Südafrika bis Ende 2013 gesichert. "Das bedeutet ganz konkret, das Leben von Menschen zu retten, die sonst sterben würden", so Dr. Hugo Tempelman.
Wenige Wochen vorher war Geschäftsführer und Inhaber Roland Förster zusammen mit ZDF Unterhaltungschef Manfred Teubner, der sich ehrenamtlich im Vorstand der Hugo Tempelman engagiert, in Südafrika.
Dort wurde ein Film gedreht, der zur Unterstützung der Stiftung eingesetzt wird.

Charity – ein inneres Bedürfnis

Geliebtes Leben

Unsere Arbeit hat uns und unsere Geschäftspartner erfolgreich gemacht. Sie gibt uns allen Zufriedenheit und wirtschaftliche Sicherheit.

Danke sagen und etwas bewegen

Daraus resultiert unser Bedürfnis, Menschen zu helfen, die ein solches Leben nicht genießen können. Wir freuen uns, dass wir – gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern – in unseren Charity-Aktivitäten eine Form gefunden haben, die diese Menschen an unseren Erfolgen teilhaben lässt. Mit der Hugo Tempelman Stiftung haben wir eine Organisation gefunden, die unsere Unterstützung direkt in Hilfe für Kranke und Bedürftige umsetzt. Bis September 2010 konnten wir der Hugo Tempelman Stiftung eine Spendensumme von 170.000 Euro zur Verfügung stellen.

Hugo Tempelman Stiftung

Hugo Tempelman Stiftung

Hugo Tempelman Stiftung

Charity-Aktivitäten von ENERGETIX Bingen

Hilfe für Mutter-Kind-Projekt in Südafrika

Seit 2008 unterstützt ENERGETIX Bingen das AIDS-Projekt des niederländischen Arztes Dr. Hugo Tempelman in Südafrika. Im Rahmen der Präsentation der neuen Schmuck-Kollektion und des neuen Kataloges am 04. September in der Mainzer Rheingoldhalle konnte Geschäftsführer und Inhaber Roland Förster vor über 1.300 Gästen Hugo Tempelman und seiner Frau Liesje einen Scheck in Höhe von 100.000 Euro übergeben.

Seit 1990 sind die Tempelmans im Kampf gegen AIDS in Südafrika aktiv. Heute umfasst ihr Projekt mehrere Kliniken mit vielfältigen infrastrukturellen und kulturellen Maßnahmen bis hin zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Das Projekt hat inzwischen Modellcharakter und kann auf jedes Land, in dem ähnliche Bedingungen herrschen, übertragen werden. Ein Projekt dieser Dimension ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Lage haben viele Sponsoren ihre Spendenbereitschaft für Charity-Projekte reduziert. Dies gefährdet auch die bisher sehr erfolgreiche Arbeit der Tempelman-Stiftung.

ENERGETIX Bingen hat deshalb beschlossen, das AIDS-Projekt von Hugo Tempelman auch weiterhin gezielt finanziell zu unterstützen. Die Spende von 100.000 Euro fließt in das Mutter-Kind-Projekt in der 24-Stunden-Klinik im südafrikanischen Elandsdoorn. Die Babys, die HIV-infizierte Mütter in dieser Klinik zur Welt bringen, sind dank der hervorragenden medizinischen Leistung zu über 99% nicht infiziert. Diese Chance für die Jüngsten aufrechtzuerhalten und damit Leben zu retten und sich entwickeln zu lassen, ist Motivation für die Spendenaktion.

In der Vergangenheit hatte das Unternehmen dem AIDS-Projekt bereits mit mehreren Einzelbeträgen die Summe von 70.000 Euro zukommen lassen. Die neue Rekordsumme wurde durch das erfreuliche Wachstum von ENERGETIX Bingen möglich. Die Geschäftspartner haben das so genannte MagnetHeart – Bestseller des Unternehmens und maßgeblich für die Spendensumme – wieder so erfolgreich verkauft, dass Geschäftsführer und Inhaber Roland Förster weitere 100.000 Euro übergeben konnte.

Welche Anerkennung und weltweite Beachtung das Projekt der Tempelmans findet, wurde nicht zuletzt im November 2009 deutlich, als die beiden mit der Martin Buber-Plakette für ihre Verdienste um die Menschlichkeit ausgezeichnet wurden. Michail Gorbatschow, ebenfalls Träger der Martin Buber-Plakette, zeigte sich vom Engagement des Binger Unternehmens so angetan, dass er eine Grußbotschaft zum Kataloglaunch nach Mainz schickte.

Spende „von Herzen“

177

Das MagnetHeart ist seit Jahren der Bestseller von ENERGETIX Bingen. Seine Verkaufszahl ist die Basis für die Spendensumme, die regelmäßig an die Hugo Tempelman Stiftung überwiesen wird. Pro Herz fließen zwei Euro in die Spende. Entsprechend der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens wächst die Spendensumme von Mal zu Mal. Der aktuelle Stand des Spendenaufkommens (September 2010): 170.000 Euro.

Dr. Hugo Tempelman

Dr. Hugo Tempelman

Martin Buber-Plakette für unsere Charity-Partner

Für ihr Engagement in Südafrika sind Dr. Hugo Tempelman und seine Frau Liesje am 15. November 2009 in der Abtei Rolduc in Kerkrade mit der Martin Buber-Plakette ausgezeichnet worden.

In den Vorjahren waren es unter anderen Richard von Weizsäcker, Helmut Schmidt und Michail Gorbatschow, die für ihre Verdienste um die Menschlichkeit ebenfalls mit der Martin Buber-Plakette geehrt wurden. Schon nach dem Besuch des Projekts der Tempelmans in Südafrika hatten Geschäftspartner von ENERGETIX Bingen die absolute Gewissheit gewinnen können, dass unsere Spendengelder sinnvoll und effizient eingesetzt werden. Diese offizielle Ehrung unseres Charitypartners zeigt uns einmal mehr, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.

ENERGETIX war bei der Verleihung der Plakette dabei und erlebte eine bewegende Veranstaltung.

Und auch der Schmuck von ENERGETIX Bingen spielte eine Rolle: Im Rahmen der Veranstaltung „Jugend im Dialog“, an der Jugendliche aus vielen Ländern teilnahmen, gab es einen Literatur-Wettbewerb. Die charmante Siegerin, Elisaveta aus Perm in Russland, durfte sich über den Wettbewerbspreis, ein ENERGETIX Schmuck-Set, freuen.

Grußwort von Michail Gorbatschow an ENERGETIX Bingen zum Kataloglaunch 2010

Michail Gorbatschow

„Jeder Mensch ist mitverantwortlich für das gegenwärtige und zukünftige Wohlergehen der Menschheitsfamilie und für das Leben auf der Erde.“
Aus der Präämbel zur Erd-Charta

Liesje und Hugo Tempelman gehören zu den Menschen, die diesen Satz verstanden haben. Ihr Projekt in Südafrika ist ein außerordentlich erfolgreiches Modell im Kampf gegen Aids. Das Engagement, das Leben der beiden fasziniert. Sie inspirieren andere Menschen und bewegen sie dazu, aktiv mitzumachen.
Hugo und und Liesje Tempelman realisieren in dem von Ihnen aufgebauten Ndlovu Medical Center in Elandsdoorn das Mutter und Kind-Projekt. Durch eine umfassende Versorgung rund um die Geburt ihrer Kinder bringen in dieser Klinik heute 99% der HIV-infizierten Mütter gesunde, HIV-negative Babys zur Welt.
Energetix Bingen mit Sitz in Deutschland hat verstanden, dass es zur Verantwortung eines erfolgreichen Unternehmens gehört, den Schwächsten zu helfen, ihnen neue Perspektiven zu erschließen.
Energetix Bingen ist es ein Herzensanliegen, mit Ihren Spenden dieses Projekt zu unterstützen. Gemeinsam mit seinen Partnern hat das mittelständige Unternehmen bis heute für das Ndlovu Medical Center 170.000 Euro gespendet. Sie werden damit hunderten Kindern das Leben retten.
Ich begrüße dieses edle humanitäre Projekt und wünsche dessen Initiatoren und Teilnehmern weitere Erfolge.

Michail Gorbatschow